SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 395 501 100 000 192 500

Kürbisgulasch

Zutaten:

  • 600 g Kürbisfleisch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 1 Möhre
  • 1 Tomate
  • 1 Paprika
  • 2 Kartoffeln
  • 3 mittelgroße Champignons
  • 1 EL vegane Margarine
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1/4 l veganer Rotwein
  • 1 gehäufter TL Gemüsebrühe
  • 1 Zweig frische Petersilie (egal ob glatt oder gekräuselt)
  • 1/2 Lorbeerblatt
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • 1/2 TL Paprikapulver scharf
  • 1 TL Kümmel
  • 1 Zweig frischer Majoran (oder 1 Msp. getrockneter Majoran)
  • 250 g Kichererbsen (abgetropft)
  • 400 ml Wasser (ggf. später noch etwas zum Nachgießen)
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Stärke (mit etwas Wasser vermischen)

Und so wird’s gemacht:

  1. Den Kürbis zunächst waschen, halbieren, den holzigen Innenteil aushöhlen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebeln, Kartoffeln, die Knoblauchzehe und die Möhre schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Paprika und Tomate waschen, halbieren, entkernen bzw. den Strunk entfernen und ebenfalls in kleine Stücke schneiden. Zuletzt Champignons waschen, Strunk etwas kürzen und in Scheiben schneiden.
  2. In einem großen Topf die Champignons in der veganen Margarine von beiden Seiten goldgelb braten. Die Zwiebeln und den Knoblauch dazugeben und unter häufigem Rühren weiterbraten. Mehl einrühren und anschließend den Senf dazugeben und alles gut vermischen. Anschließend Agavendicksaft und Tomatenmark einrühren. Es darf alles gut anrösten, aber auf keinen Fall schwarz werden! Daher lieber die Temperatur nicht zu hochstellen. Mit Rotwein ablöschen und kurz aufkochen lassen.
  3. Jetzt das restliche Gemüse dazugeben, gut umrühren und alles schön köcheln lassen. Mit Wasser auffüllen, Gemüsebrühe, Lorbeerblatt, Kümmel, Petersilien- und Majoranzweig mit dazugeben und weiter brodeln lassen. Ggf. etwas Wasser dazu, wenn bereits zu viel verdampft ist. Im nächsten Schritt die Kichererbsen dazu geben und alles ca. 25 – 30 Minuten weichkochen lassen. Wem das Gulasch zu flüssig ist, dann die aufgelöste Stärke einrühren, einmal richtig gut aufkochen lassen, damit es andickt. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig!

Guten Appetit!

Zurück

Lust auf mehr?

Vegane Knödel schmecken köstlich
Erbsen-Spargel Risotto
Fruchtig-saftiger Rhabarberkuchen
Lecker! Quinoa-Kartoffel-Laibchen
Gulasch einmal anders
Leckere Paella mit Kürbis
Sommer-Leckereien für den Herbst
Kartoffel-Spinat-Taler
Als Dessert oder zum Kaffee - Himbeer Tiramisu ist ein Genuss!
Frühlingsrollen vietnamesischer Art
Leckeres Kokosnusseis
Leckere Kürbissuppe
Couscoussalat eignet sich auch fürs Partybuffet