SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Bitte addieren Sie 5 und 5.
Ein Kaninchen steht in einem Garten neben einem Picknicktisch und macht Männchen.

Dobby und Luna

Heute senden wir ein kleines Update zu Dobby und Luna. Nachdem wir erlebt haben, wie viel Spaß die beiden im provisorisch abgetrennten Gartenbereich haben, haben wir kurzerhand die Gartenabtrennung etwas größer und ausbruchsicherer als ursprünglich geplant angelegt. Den beiden stehen nun aktuell von morgens um 5 bis abends ca. 22 Uhr etwa 40 qm Gartenfläche inklusive Obstbäumen, Büschen und Kräuterbeet zur Verfügung. Mittlerweile stehen die beiden morgens am Gehegetürchen, sobald sie hören, dass wir die Terassentür öffnen. Insbesondere der Kirschbaum hat es ihnen angetan, und sie sind äußerst kreativ wenn es darum geht, an die Blätter und Zweige heran zu kommen. Unser Hochbeet haben sie zu 2/3 untertunnelt, das ist jedoch zum Nachbargarten durch eine tief eingesetzte Mauer abgegrenzt, so dass wir nur täglich kontrollieren dass keine Gefahr besteht, dass das Beet absackt. Am Wochenende ziehen die Kinder liebend gerne mit der Wildpflanzenliste von Kaninchenwiese.de und der Pflanzenbestimmung-APP durch die Felder und sammeln eine große Tüte Wildpflanzen - mittlerweile haben sie sich auch schon gut gemerkt was den beiden Schlappöhrchen am besten schmeckt. Dobby und Luna sind unglaublich neugierig. Während Dobby kurze Streicheleinheiten manchmal richtig zu genießen scheint, bevorzugt Luna es, wenn man sie ignoriert, während sie einem an den Füßen schnuppert. Auch mein Mann, der vor dem Einzug der beiden eher gleichgültig gegenüber dem Thema war, ist völlig hin und weg von den beiden Schlappöhrchen Ganz herzliche Grüße, Dobby, Luna & Familie