SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Bitte rechnen Sie 1 plus 9.
Ein schwarz-brauner Hund an einer gelben Laufleine steht im Wald mit den Vorderpfoten auf einem Stück Baumstamm.

Felix

Liebes Tierheim-Team,

Felix ist gut bei uns angekommen. Bei der Abholung im Tierheim ist er wie selbstverständlich zum Auto gelaufen, die Fahrt über war er leise und gespannt, wo es hingeht. Zuhause angekommen ist er - nach Zustimmung unsererseits - neugierig durch die Räume gelaufen und hat kurz den Garten erkundet. Wir wollten ihn frei und mit Ruhe alles erkunden lassen, doch ... nein ... ein fragender Blick von ihm, eine Zustimmung von uns und schon saß Felix bei uns auf der Couch und ließ sich voller Glück ausgiebig streicheln. Auch die übrige Eingewöhnung verlief schnell und unkompliziert. Bei den ersten Autofahrten für Ausflüge schien es, als hätte Felix stets Angst, wir könnten ihn zurück ins Tierheim bringen ... natürlich unbegründet! Inzwischen hat er verstanden, dass wir ihn nicht weggeben werden. Unterwegs und auch zuhause versucht er sein Rudel zu beschützen und verteidigen - Hütehund eben. Felix einziges Problem, das Alleinebleiben, trainieren wir regelmäßig. Nach rund zwei Wochen sind wir bei 25 bis 30 Minuten, die er alleine bleiben kann. Wir sind guter Dinge, dass in zwei bis drei Monaten auch mal zwei bis drei Stunden drin sind, in denen er entspannt auf unsere Wiederkehr warten kann. Zum Trainingserfolg tragen mit Sicherheit auch die Leckerchen bei, mit denen wir ihn bei unserer Rückkehr belohnen.

Beim ersten Kennenlernen auf der Wiese des Tierheims war Felix bereits ab der ca. vierten Minute fest in unserem Herzen und Teil unserer Familie, als er sich von sich aus anschmiegte und uns vertrauensvoll anschaute. Er hat sich uns ausgesucht und wir haben uns verliebt. Wir sagen herzlichen Dank an alle Beteiligten des Tierheims für die Unterstützung und sind nun auch Förderer des Tierschutzvereins für den Kreis Düren.

Viele Grüße
Felix' Familie