SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 395 501 100 000 192 500

Ferienfreizeit 2017

Auch in diesem Jahr luden die Tierschutzstiftung im Kreis Düren und die Jugendgruppe des Tierschutzvereins wieder Kinder und Jugendliche zu einem erlebnisreichen Ferientag ins Tierheim Düren ein.

Organisiert wurden die beiden Tage in den Herbstferien von Marcel Beier, Wiebke Schmidt, Meike Ruland, Anna Maria Postir, Lea Lassak, Nico Krüll, Maja Glatzel, Eileen Boitz und Celina Begerok und deren Jugendgruppenleiterin Heike Heinrichs. Kamen am ersten Tag Grundschüler zwischen 5 und 10 Jahren zur Ferienfreizeit, so waren am Folgetag Jugendliche bis einschließlich 16 Jahren zu Gast.

An beiden Tagen wurden die jugendlichen Gäste nach der Begrüßung und einem Gruppenfoto durch das Tierheim geführt. Marcel Beier, welcher schon seit vielen Jahren Mitglied der Jungendgruppe ist, beantwortete den Kindern jede Frage. Er machte sie mit dem Gelände vertraut und zeigte ihnen die unterschiedlichen Tiere des Tierheims.

Nach einer Stärkung beim Mittagessen, welches aus Nudeln mit Tomatensauce und leckeren Äpfeln aus der Region bestand, sollten die Gäste kreativ werden und ihre Lieblingstiere malen.

Auf zur Chaos-Rallye
Anschließend teilten sich die Kinder in kleinere Gruppen auf bevor sie in eine Tierheim-Rallye starteten. Bei der Chaosrallye ging es darum auf einem, von den Waschbären, selbstgebasteltem Spielbrett Zahlen zu würfeln, die dazu auf dem Tierheimgelände verteilten passenden Kärtchen zu finden, und darauf beschriebene Aufgaben zu lösen. Diese bestanden aus Fragen zum Tierheim, den darin lebenden Tieren, kleinen Spielen, Rätseln und Bastelaufgaben. Nicht nur die Gäste sondern auch die jugendlichen Gastgeber hatten viel Spaß bei der Rallye.

Anschließend wurde das „Eichhörnchenspiel“ gestartet, bei dem jedes Kind Erdnüsse verstecken und dann die vom Spielleiter angegebene Anzahl wieder suchen und zurückbringen musste. Zum Abschluss des Tages bekamen alle Gäste eine Teilnehmerurkunde und als Dankeschön noch ein Abschiedsgeschenk.

In der Hoffnung, dass es den Gästen an beiden Tagen gut im Tierheim Düren gefallen hat, hoffen die  Mitglieder der Waschbärenbande, den ein oder anderen für eine Mitarbeit in der Jugendgruppe gewonnen zu haben.

 

Zurück