SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Bitte rechnen Sie 6 plus 2.

Müllsammelaktion im Wald

Mehrere Kinder laufen auf einem Waldweg, eine Person hält einen großen blauen Müllsack in den Händen.

Wieder einmal hieß es für unsere Jugendgruppe „Müll sammeln im Burgauer Wald“. Eine wichtige Aktion für die Umwelt und für die Tiere, die im Wald leben.

Er sieht nicht nur hässlich aus, sondern ist zudem umweltschädlich und kann zum echten Problem für Vögel, Kaninchen, Eichhörnchen & Co. werden: Abfall, der von Spaziergängern einfach so im Wald weggeschmissen wird. Die Kinder und Jugendlichen unserer Jugendgruppe, der "Waschbärenbande", haben deshalb an ihrem Gruppentreffen den an das Tierheim grenzenden Burgauer Wald vom Müll befreit. Die traurige Ausbeute bestand hauptsächlich aus Papier, Zigarettenkippen und Plastikabfall. Plastiktüten sind besonders gefährlich für die Tiere, die die Tüten fressen oder sich darin verfangen können. Schlimmstenfalls bezahlen sie die Gedanken- oder Rücksichtslosigkeit der Menschen mit dem Leben. Auch Zigarettenkippen stellen eine Gefahr für die Tiere dar. Die nikotinhaltigen Stummel werden nämlich oft mit etwas Fressbaren verwechselt und heruntergeschluckt, sodass Vergiftungen auftreten können, die schlimmstenfalls tödlich für das betroffene Tier sind.

Nach der Arbeit im Freien waren die "Waschbären" zufrieden mit dem Resultat von einem großen, gut gefüllten Müllsack. Was sie sich von den Waldbesuchern wünschen, ist mehr Achtsamkeit: „Es ist doch wirklich kein großes Ding, seinen Müll in einen Papierkorb zu werfen oder ihn zuhause zu entsorgen “ so die einstimmige Meinung der Kids.

Zurück