SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 395 501 100 000 192 500
Anmelden

Newsletter abonnieren

Demo für Schließung LPT-Labor

Beagles werden häufig zu Versuchszwecken missbraucht
pixabay.com

Im Tierversuchslabor LPT nahe Hamburg wurden Tiere schlimmen Qualen ausgesetzt. Am 16. November 2019 findet in Hamburg die bereits zweite Demo für die Abschaffung von Tierversuchen und eine Schließung des Labors statt. Machen Sie mit.

Schon am 19. Oktober hatten über 7000 Menschen in Hamburg gegen das unsägliche Tierleid im Tierversuchslabor LPT (Laboratory Pharmacology and Toxicology) in Mienenbüttel protestiert. Bei der kommenden Demonstration zeichnet sich bereits heute eine noch größere Beteiligung ab. Protestieren auch Sie mit und geben Sie den Tieren eine Stimme!

Großdemo „Tierversuche abschaffen, Folter und Tod stoppen! LPT schließen!“
16. November 2019, Start um 14 Uhr, Heidi-Kabel-Platz am Hamburger Hauptbahnhof

Tierversuche gehören endlich abgeschafft!
Unser Dachverband, der Deutsche Tierschutzbund, hat bereits Strafanzeige gegen die Einrichtung in Mienenbüttel erstattet und verlangt eine sofortige Schließung, um weiteres Tierleid zu verhindern. Bei der Unterbringung der dort gehaltenen Tiere hat unser Dachverband seine Unterstützung, u.a. auch durch seine angeschlossenen Tierheime und Tierschutzvereine angeboten. 

Die erschütternden Zustände im LPT-Labor sind nur die Spitze des Eisbergs und spiegeln die entsetzliche und traurige Realität in vielen Tierversuchslaboren wider. Es ist höchste Zeit für eine entschlossene Kehrtwende: Versuche an Tieren müssen endlich abgeschafft werden! Es gibt heute bereits zahlreiche Alternativmethoden, bei denen keine Tiere leiden und sterben müssen.

UPDATE
Laut einer Mitteilung des Deutschen Tierschutzbundes vom 31.01.2020 wurde das Horrorlabor in Mienenbüttel endgültig geschlossen. Die verbleibenden Hunde wurden laut Aussage unseres Dachverbandes vermittelt.

An den zwei verbleibenden LPT-Standorten müssen jedoch immer noch unzählige Tiere für Versuche leiden, genauso wie in vielen anderen Laboren deutschlandweit. Der Mehrwert der Tierversuche für die Wissenschaft und für die Sicherheit von Verbrauchern und Umwelt ist dabei in vielen Fällen zweifelhaft.

Zurück

Weitere Nachrichten:

Julia Müller und Christina Albert packen das tolle Überraschungspaket aus

Mümmler sagen herzlich Danke

Fast wie im Schlaraffenland: Per Überraschungspaket erhielten unsere Nager und Kaninchen von der Firma "Ringelzahn und Löwenblume" in Berlin zahlreiche gesunde Leckerlis. Julia Müller, Christina Albert und unsere kleinen Schützlinge waren begeistert...

Weiterlesen …

Poster Trödelmarkt und Frühlingsfest

Trödeln in „Dürens wildem Wohnzimmer“

An unserem Frühlingsfest am 26. April veranstalten wir im Tierheim einen Flohmarkt. Trödler können einen Standplatz mieten und damit unseren Schützlingen helfen. Wer dabei sein möchte, sollte sich schnell anmelden, denn die Plätze sind begrenzt…

Weiterlesen …

Versuchsmaus
shutterstock by Jakub Stepien

Versuchstierzahlen auf Rekordniveau

Die neuesten, nach Bundesländern aufgeschlüsselten Versuchstierzahlen lassen Tierfreunde schaudern – in insgesamt acht Bundesländern waren es mehr Versuchstiere als noch im Vorjahr...

Weiterlesen …

>> Nachrichten-Archiv <<