SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Was ist die Summe aus 1 und 5?

Die Aussichten sind traurig

Thor stehend, er schaut traurig, um eine Pfote ist ein Verband.

Thor geht es schlechter, zwar ist sein Augenausfluss weg und weiter zugenommen hat er auch (16,1 kg), doch sein Allgemeinzustand ist erdrückend. Wir warten auf weitere Diagnosen.

Zunächst hatten wir doch die Hoffnung, dass die Hitze Thor so zusetzt, doch diese Hoffnung hat sich heute zerschlagen. Denn das zwar noch etwas schwüle, aber dennoch kühlere Wetter macht sich nicht positiv bemerkbar bei ihm. Wir hatten vergangene Woche angekündigt, dass wir sehnlichst auf weiter Untersuchungsergebnisse warten. Der erste Teil ist nun da und wurde ausgewertet. Thor hat eine Anämie, d.h., er bildet nicht genug rote Blutkörperchen. Wir sind vorsichtig, was die Diagnose betrifft, möchten aber unsere Gedanken und unser Wissen dennoch mit Ihnen teilen. Um die Diagnose zu untermauern, erfolgten heute weitere Tests, die wahrscheinlich Mitte der Woche ausgewertet werden können. Was es bedeutet, wenn sich unsere Vermutung bestätigt, möchten wir uns noch nicht ausmalen. Das gesamte Tierheim-Team ist am Boden zerstört und dennoch nicht hoffnungslos, wir überschütten Thor weiter mit Liebe, sind rund um die Uhr für ihn da. Er ist nicht alleine im Tierheim und er genießt nach wie vor den Service bei unserer Tierheimleiterin Christina zu Hause oder an ihrer Seite im Büro. Wir sind traurig, keine bessere Nachricht mit Ihnen teilen zu können und zünden weiter eine Kerze für Thor an.

Zurück