SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Bitte addieren Sie 7 und 6.

Echte Perlen auf guten Wegen

Murphy hat ein Zuhause gefunden

Viele kranke oder alte Tiere werden von ihren Besitzern verstoßen und kommen ins Tierheim. Nur mit Hilfe vieler Tierfreunde - durch Spenden und Patenschaften - können diese Tiere wieder ein neues Zuhause bekommen.

Im wieder kommen alte oder kranke Tiere ins Dürener Tierheim. Sie wurden ausgesetzt oder von den Besitzern aus unterschiedlichen Gründen abgegeben. Für diese, meist Hunde und Katzen, ein schweres Schicksal, verstehen sie doch nicht, warum ihr Mensch sie verstößt.

Einer dieser Verstoßenen war Murphy. Der Schäferhund-Mischling wurde gefunden - angebunden an das Tor des Tierheims. Er hatte kaum noch Fell auf dem Rücken, im hinteren Rückenbereich klafften offene Wunden, die teilweise eitrig waren. Wer ist so herzlos und verwehrt einem kranken und alten Tier die notwendige tierärztliche Hilfe und lässt es erst soweit kommen? Was ist das für ein Mensch, der sein Haustier einfach abschiebt?

Murphy ist kein Einzelfall. Aber gemeinsam mit der Katze Sophie, die ebenso schwer erkrankt mit ihren fünf gerade geborenen Kindern im Tierheim als Fundtier abgegeben wurde, war er der Impuls, auf diese armen Kreaturen im Tierheim besonders aufmerksam zu machen. Denn es sind tierische Perlen, die noch so viel zu geben haben, wenn man sie nur lässt. Alte und kranke Tiere gehören nicht aufs Abstellgleis, sondern in eine herzensgute Familie.

Doch diese lassen sich nicht so leicht finden, weil viele Interessenten sich verständlicherweise Gedanken vor einer Adoption machen. Da sind die möglichen hohen Kosten für den Tierarzt oder bspw. Diätfutter und das meist ein Leben lang. Die Sorge, ob man das dann bezahlen kann, ist ein echtes Hemmnis für eine Vermittlung. So bat das Tierheim vor einem Jahr um Patenschaften und Spenden für genau jene Perlen, die in einer Familie leben könnten, wenn es keine Angst vor unübersehbaren Kosten gäbe.

Auch Violetta braucht Schutzengel

Geschafft – ein neues Zuhause
Heute ist Murphy in einem neuen Zuhause und ist der Sonnenschein seiner Besitzerin. Sophies Katzenkinder sind längst groß geworden und vermittelt. Und auch Sophie hat nach einer langwierigen Behandlung einen Platz in einer Familie gefunden.

Ob bei der siebenjährigen Kimmi, wo die Hälfte der Kosten für eine aufwendige Operation übernommen wurde oder bei der Katze Brigitte, wo ein monatlicher Zuschuss zu den Medikamentenkosten wirklich half. Big Boy, Elvis oder Apollo - einige Perlen wurden so adoptiert, weil der Tierschutzverein die Gewissheit geben konnte, zu helfen, wenn es notwendig werden sollte. Für die Tiere ist das einfach wunderbar!

Perlen warten aufs Glück
Aber immer wieder kommen neue Perlen ins Tierheim. So z.B. Violetta, eine aufgeweckte Katze, die unter Epilepsie leidet und wegen ihrer Blasensteine ein Spezialfuter benötigt. Oder die Dogge George: Der wahre Riese unter den Hunden ist schon 8 Jahre alt. Super alt, für einen Hund dieser Größe. Nach einer Knochenoperation befindet er sich in Erholungsphase und wird später die eingesetzten Schrauben und Nägel wieder entfernt bekommen. Mögliche neue Besitzer wird das abschrecken. Denn nachdem die ersten 1.200 € Operationskosten angefallen sind, stellt sich die Frage: Was ist, wenn es später Komplikationen gibt? Dann braucht George einen Perlen-Schutzengel.

Ohne Perlen-Schutzengel wird so mancher dieser alten oder kranken, aber liebenswerten Hunde und Katzen keine neue Familie finden. Jeder Tierfreund kann helfen! Mit einer Spende oder gar mit einer Perlen-Patenschaft bekommen diese tollen Tiere eine Chance! Möchten Sie helfen?

Hier geht es zum online-Spendenportal

Zurück