Schreiben Sie uns! 

Der Tierschutzverein für den Kreis Düren e.V. (TSV) nimmt den Datenschutz sehr ernst. Hier finden Sie unsere vollständige Datenschutzerklärung.

Datenschutz*
Bitte addieren Sie 4 und 7.
SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 395 501 100 000 192 500
Anmelden

Newsletter abonnieren

Echtpelz lauert auch hinter Kunstfell

Frau mit Pelz-Kapuze
pixabay.com

Die Jacke mit Pelzbesatz, die Mütze mit flauschigem Bommel oder der Schlüsselanhänger mit Pelz – kauft man solche Gegenstände für wenig Geld, gehen die meisten Menschen davon aus, dass es sich gar nicht um Echtpelz handeln kann – ein fataler Fehler.

Der bevorstehende Winter lässt viele von uns das ein oder andere Schnäppchen zu schlagen. Bis hierhin ist daran noch nichts Verwerfliches. Leider kann es jedoch dazu kommen, dass man mit dem Schnäppchen schreckliche Tierquälerei unterstützt. Denn hinter dem vermeintlichen Bommel aus Kunstfell kann auch echter Pelz stecken.

Keine Unterschiede in Optik und Haptik
Denn leider ist Echtfell in manchen Fällen genauso billig herzustellen wie Kunstfell. Gerade in China werden Marderhunde auf riesigen Farmen gehalten und gequält, um an ihr weiches Fell zu kommen. Dieses lässt sich nach der Tortur des Tötens und Abziehen besonders günstig verkaufen und verarbeiten. So kann es sein, dass an einer Jacke für 30 Euro ein Kragen aus Pelz von chinesischen Marderhunden genäht ist. Nach einer Kennzeichnung kann selbst der aufmerksamste Käufer leider lange suchen, denn diese ist häufig nicht vorhanden oder wird sogar falsch deklariert. Auch Unterschiede in Optik und Haptik sind leider kaum vorhanden.

Credo: Verzicht
Jeder, der sich davor schützen will, die bestialische Pelzindustrie zu unterstützen, sollte deshalb auf Kleidung mit Kunstfellaccessoires verzichten. Zudem ist es wichtig, Mitmenschen über die Situation auf dem Modemarkt aufzuklären. Viele Menschen würden niemals echten Pelz tragen, doch sind sich keiner Schuld bewusst, wenn Sie eine Mütze mit Fellbesatz tragen, da dieser ja auf keinen Fall von einem echten Tier stammen kann. Machen Sie diesen Menschen klar, dass dies durchaus sein kein. Auch die Unterstützung von Kaufhäusern, Modemarken und Geschäften, die sich gegen den Verkauf von Kleidung mit Pelz und anderen tierischen Komponenten entschieden haben, ist ein wichtiger Schritt gegen die Pelzindustrie. Zeitgleich sollten Marken, die Echtfell und Co. verwenden, unbedingt vermieden werden. Hier finden Sie eine Liste der pelzfreien Warenhäuser.  Die Liste wurde von unserem Dachverband - dem Deutschen Tierschutzbund - zusammengestellt.

Zurück

Weitere Nachrichten:

Mitarbeiter der Fa. E.I.S. beim Abbruch des verkohlten Heulagers

E.I.S.- Umwelt spendet Abrissarbeiten

Im Frühjahr brannte im Kreistierheim das Heulager ab. Wir danken dem Unternehmen E.I.S.- Umwelt aus Düren, das die Entsorgungsarbeiten der Überreste übernommen und uns darüber hinaus finanziell unterstützt hat…

Weiterlesen …

Beagles werden häufig zu Versuchszwecken missbraucht

Demo für Schließung LPT-Labor

Im Tierversuchslabor LPT nahe Hamburg wurden Tiere schlimmen Qualen ausgesetzt. Am 16. November 2019 findet in Hamburg die bereits zweite Demo für die Abschaffung von Tierversuchen und eine Schließung des Labors statt. Machen Sie mit…

Weiterlesen …

Gänse

Haltung von Martinsgänsen oft schlecht

Zum Martinsfest kommt in vielen Familien der traditionelle Gänsebraten auf den Tisch. Doch Vorsicht! Gänse werden häufig tierschutzwidrig gehalten. Wer nicht auf den Braten verzichten will, sollte genau auf die Herkunft des Fleisches achten...

Weiterlesen …

>> Nachrichten-Archiv << 

Diese Seite verwendet Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit dem Verbleib auf der Seite erklären Sie Ihr Einverständnis. Weiterlesen …