SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Bitte addieren Sie 2 und 6.

Gegen die Pelztierhaltung

Ein weißer Polarfuchs sitzt in einem Metallkäfig.
© Otwarte Klatki

In einigen Ländern Europas gibt es immer noch Pelztierfarmen. Bitte helfen Sie dabei, dem Tierleid ein Ende zu setzen und Europa komplett pelzfrei zu machen. Unterstützen Sie die europäische Bürgerinitiative "Fur free Europe"!

Die Produktion von Pelz ist mit erheblichem Tierleid verbunden. In Pelztierfarmen können die komplexen Verhaltensbedürfnisse von Nerzen, Füchsen, Marderhunden und Chinchillas nicht erfüllt werden. Die Haltung der Tiere in kleinen Käfigen und das Töten ausschließlich oder hauptsächlich wegen des Fells ist durch nichts zu rechtfertigen. Zudem sind Pelztierfarmen ein Risiko für die Gesundheit von Mensch und Tier und schädigen die Umwelt.

In Deutschland wurde 2019 die letzte Pelztierfarm geschlossen, doch in anderen Ländern Europas geht das sinnlose Töten von Pelztieren weiter.

Um das Tierleid endlich zu beenden, hat die Eurogroup for Animals die Europäische Bürgerinitiative „Fur Free Europe“ gestartet. Gefordert ist ein Verbot  von Pelztierfarmen in Europa, ebenso wie ein EU-weites Handelsverbot von Produkten aus der Pelztierzucht. Das Ziel sind eine Million Unterschriften in einem Jahr, denn dann ist die EU-Kommission dazu verpflichtet, zu reagieren. Die Eurogroup for Animals ist der europäische Tierschutzdachverband, bei dem auch unser Dachverband - der Deutsche Tierschutzbund - Mitglied ist.

Bitte unterstützen Sie die wichtige Initiative hier mit Ihrer Unterschrift!

Weitere Infos finden Sie hier.

Zurück