SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 395 501 100 000 192 500
Anmelden

Newsletter abonnieren

Helfen Sie unseren wilden Gästen

Elsterkind

Wir nehmen jedes Jahr zahlreiche verwaiste und verletzte Wildtiere auf, darunter viele Vögel und Eichhörnchen. Bitte helfen Sie uns bei der Anschaffung von Auswilderungsgehegen, in denen wir die Tiere auf ein sicheres Leben in freier Wildbahn vorbereiten können.

Verletzte Entenküken, ein hilfloses Meisenbaby, ein verlassenes Elsterkind – seit im Frühjahr die Hochsaison des Vogelnachwuchses begonnen hat, bringen uns besorgte Tierfreunde fast täglich verwaiste Wildvögel. Im Durchschnitt nehmen wir jährlich 120 wilde Federträger auf, darunter nicht nur Findelkinder, sondern auch verletzte Tiere. Neben Vögeln machen Eichhörnchen eine Vielzahl der wilden Gäste auf Zeit aus. Oftmals noch Babys, benötigen diese kleinen „Wilden“ eine sehr intensive Pflege.

Leben in der Natur will gelernt sein
Bevor wir die Tierkinder nach liebevoller Handaufzucht in die freie Wildbahn entlassen können, müssen sie sich erst an das Leben in der Natur gewöhnen. Die Lage unseres Tierheims am Burgauer Wald bietet dazu gute Voraussetzungen.  Am besten lernen die kleinen „Wilden“ in speziellen Auswilderungsgehegen. Gut geschützt, können sie sich darin an ihren natürlichen Lebensraum gewöhnen, an die vielen Geräusche, Wind, Wetter und Co.  Wir möchten ein Gehege anschaffen, aus dem die Tiere über eine Schleuse selbstständig Zugang in die Bäume haben. So können sie tagsüber ihre ersten Ausflüge in den Wald unternehmen. Nachts oder wann immer sie möchten, finden die Hörnchen innerhalb des Geheges einen sicheren (Schlaf-) platz. Im Gehege und während ihrer ersten vorsichtigen Streifzüge in den Wald lernen die Tiere alles, was sie für ein eigenständiges Leben in der Natur benötigen. Gleichzeitig werden sie vom Menschen, der in ihren ersten Lebenswochen als Mutterersatz diente, entwöhnt. Damit unsere Jungvögel einen sicheren Start in das Erwachsenen-Leben bekommen, wäre eine Auswilderungsvoliere, die ihnen genug Platz für ihre ersten Flugstunden bietet, ideal. Auch ältere verletzte Tiere profitieren von einem gesicherten Domizil auf Zeit. Nach einem ausgeheilten Flügelbruch bspw., muss ein Vogel das Fliegen wieder einige Wochen trainieren können, bevor er in die Freiheit entlassen wird.

Eichhörnchenkinder müssen auf die Natur vorbereitet werden

Einnahmen aus dem Sommerfest fehlen
Die Anschaffung der gesicherten Auswilderungsmöglichkeiten für die Tierkinder und tierischen Patienten hatten wir für dieses Jahr geplant. Doch dann - kam die Corona-Krise. Wegen der gesetzlichen Schutzmaßnahmen mussten wir u.a. unser Sommerfest absagen. Somit fehlen uns nun die wichtigen Einnahmen aus der beliebten Veranstaltung, die wir als festen Bestandteil der Anschaffungskosten für die Freigehege einkalkuliert hatten. Eine Voliere, die mit 3m Breite, 8m Länge und 2m Höhe den räumlichen Ansprüchen der Wildvögel gerecht wird, kostet nach uns vorliegenden Angeboten rund 2.300,- Euro. Ein Eichhörnchen-Auswilderungsgehege kostet ca. 1.400,- Euro.

Auswilderungsgehege und -voliere werden dringend benötigt
Veränderte Klimabedingungen, wie zunehmend schwere Stürme, bei denen hilflose Tierkinder aus ihren geschützten Nestern und Bäumen geworfen werden, bedrohen das Leben unserer wilden Mitbewohner mehr und mehr. Hilflose Findelkinder oder verletzte Tiere brauchen unseren menschlichen Schutz und mit steigender Anzahl hilfsbedürftiger Wildtiere wird auch die Anschaffung der Freigehege immer dringender.

Bitte helfen Sie unseren Wildtieren
Wir bitten Tierfreunde*innen um Unterstützung, damit wir die Gehege trotz des Corona-bedingten Rückschlags anschaffen und unsere kleinen „Wilden“ ausreichend auf das Leben in der Natur vorbereiten können. Bitte helfen Sie uns mit einer Spende für das Auswilderungsgehege und die Wildvogelvoliere! Jede einzelne erfolgreiche Aufzucht, jedes wieder gesunde Tier freut uns und bestätigt uns in unserer Arbeit. Nur mit einer grundlegenden Vorbereitung in geschützter Umgebung haben unsere wilden Schützlinge in der Natur eine wirkliche Überlebenschance.

Bitte schenken Sie unseren kleinen "Wilden" eine sichere Zukunft!

Zurück

Weitere Nachrichten:

Poster Katzenkastrationskampagne Herbst 2020

Ab dem 12. Oktober findet im Kreis Düren bereits zum 12. Mal eine vierwöchige Kastrationskampagne für Kater und Katzen privater Halter statt. Mit der Aktion soll die unkontrollierte Vermehrung und das damit verbundene Leid der Tiere eingedämmt werden…

Mit seiner enormen Größe freut sich besonders Herdenschutzhund Bodo über geräumige Häuschen

Unser Crowdfunding-Projekt für unsere freiheitsliebenden Vierbeiner hat mit großartigem Ergebnis abgeschlossen. Tierfreunde spendeten sagenhafte 6585 € für die Anschaffung neuer Hundeschutzhütten im Außenbereich. Wir sagen herzlich Danke…

Seit 2012 gibt es die europäische Textil-Kennzeichnungsverordnung, nach der echte Pelze, Leder, Horn, Federn oder Perlen besonders gekennzeichnet werden müssen. „Enthält nicht-textile Bestandteile tierischen Ursprungs“ muss in diesen Fällen auf dem Etikett stehen. Muss...?

>> Nachrichten-Archiv <<