SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Was ist die Summe aus 5 und 4?

5 + 7 und alles an einem Tag

An nur einem Tag musste das Tierheim fünf ausgesetzte Kaninchen und dazu sieben Meerschweinchen aufnehmen, die abgegeben wurden. Den Tieren geht es jetzt gut und die Mitarbeiterinnen im Tierheim hoffen, sie schon bald an liebevolle und verantwortungsbewusste Menschen vermitteln zu können.

Am 8. August brachten Mitarbeiter des Ordnungsamtes Düren fünf Kaninchen ins Tierheim. Diese waren in ihrem Käfig offensichtlich neben einem Kleidercontainer ausgesetzt worden. Die Tierheim-Mitarbeiterinnen waren sehr verärgert über das verantwortungslose Verhalten des Besitzers. Wer sein Haustier nicht mehr halten kann oder will, hat viele Möglichkeiten es in gute Hände abzugeben. Sich der Tiere rücksichtslos zu entledigen und sie hilflos ihrem Schicksal überlassen, ist völlig unakzeptabel. Alle fünf Kaninchen waren übrigens trächtig, was bei durchschnittlich drei Jungen pro Tier den Grund des Aussetzens erahnen lässt.

Doch mit den Fünf samt erwartetem Nachwuchs war es nicht getan. Am selben Tag, musste das Tierheim noch sieben Meerschweinchen aufnehmen. Die Halterin der Tiere gab an, wegen eines Umzugs keinen Platz mehr für sie zu haben. Auf einen ungewöhnlichen Kleintieransturm wie diesen waren die Tierheim-Mitarbeiterinnen nicht vorbereitet und hatten erst einmal alle Hände voll zu tun. Doch man ist froh, die Tiere in Sicherheit zu wissen. Die Kaninchen können sich jetzt erst einmal von ihrem Schrecken erholen und in aller Ruhe Mutter werden. Die Mitarbeiterinnen hoffen sehr, dass sich für alle der kleinen Schützlinge schon bald ein schönes Zuhause bei liebe- und verantwortungsvollen Menschen finden lässt.

Das Aussetzen eines Haustieres ist eine Ordnungswidrigkeit und kann mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 € bestraft werden.

Zurück