Schreiben Sie uns! 

Der Tierschutzverein für den Kreis Düren e.V. (TSV) nimmt den Datenschutz sehr ernst. Hier finden Sie unsere vollständige Datenschutzerklärung.

Datenschutz*
Bitte addieren Sie 2 und 5.
Büro geöffnet von 14:00 bis 16:30 (Sommer: bis 17:30)
SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 395 501 100 000 192 500
Anmelden

Newsletter abonnieren

Langerwehe: Katzenschutzverordnung kommt!

Tolle Nachrichten im Kreis Düren: In Langerwehe wurde eine Katzenschutzverordnung beschlossen. Demnach müssen Katzenbesitzer ihre Tiere in der Zukunft kastrieren, kennzeichnen und registrieren lassen, bevor sie ihnen Zugang ins Freie gewähren.

Mit der Entscheidung folgt Langerwehe der Stadt und weiteren Gemeinde im Kreis Düren, in denen bereits eine Katzenschutzverordnung gilt - ein wichtiger Schritt in Sachen Katzenschutz!

Warum Katzenschutzverordnung?
Mit einer Katzenschutzverordnung sollen die immer weiter anwachsenden Katzenpopulationen eingedämmt werden. Denn immer noch lassen nicht alle Katzenbesitzer ihre Tiere kastrieren, gewähren ihnen aber trotzdem Freigang. Draußen paaren sich die Tiere mit anderen nicht kastrierten Freigänger-Katzen oder mit Tieren, die bereits auf der Straße leben. Die Folge:  Immer mehr Katzen werden geboren, doch es gibt niemanden, der sich für die kleinen Wesen verantwortlich fühlt und sich um sie kümmern will. Die Jungtiere werden von ihren Besitzern bei uns im Tierheim abgegeben oder ausgesetzt. Viele Katzenbabys werden schon auf der Straße geboren, wo ihnen ein grausames Leben in Krankheit und Hunger bevorsteht.

Weitere Informationen: www.katzen-kastration.de

Zurück

Weitere Nachrichten:

Gänse

Martinsgänse: Haltung oft schlecht

Zu den Traditionen des Martinsfestes gehört ein Gänsebraten. Doch Vorsicht! Viele der im Handel erhältlichen Gänse wurden tierschutzwidrig gehalten. Wer nicht auf den Braten verzichten will, sollte genau auf die Herkunft des Fleisches achten...

Weiterlesen …

Warnschild "Wildwechsel"

Gefahr für Wildunfälle erhöht

Jährlich verunglücken viele Wildtiere im Straßenverkehr. Mit der Umstellung auf die Winterzeit steigt im Herbst das Risiko für Wildunfälle sogar noch an. Wird ein Tier verletzt, muss der Autofahrer zu helfen...

Weiterlesen …

Geboren ohne Zukunft? Nur Kastration hilft!

Katzenkastrationsaktion geht in den Endspurt

Es heißt Endspurt für die achte Katzenkastrationsaktion im Kreis Düren. Verhindern Sie trauriges Katzenelend und machen Sie mit! Die Aktion läuft noch bis zum 10. November...

Weiterlesen …

>> Nachrichten-Archiv << 

Diese Seite verwendet Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit dem Verbleib auf der Seite erklären Sie Ihr Einverständnis. Weiterlesen …