Schreiben Sie uns! 

Bitte rechnen Sie 1 plus 2.
Büro geöffnet von 14:00 bis 17:00 (Sommer: bis 18:00)
SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 395 501 100 000 192 500
Anmelden

Newsletter abonnieren

Langerwehe: Katzenschutzverordnung kommt!

Tolle Nachrichten im Kreis Düren: In Langerwehe wurde eine Katzenschutzverordnung beschlossen. Demnach müssen Katzenbesitzer ihre Tiere in der Zukunft kastrieren, kennzeichnen und registrieren lassen, bevor sie ihnen Zugang ins Freie gewähren.

Mit der Entscheidung folgt Langerwehe der Stadt und weiteren Gemeinde im Kreis Düren, in denen bereits eine Katzenschutzverordnung gilt - ein wichtiger Schritt in Sachen Katzenschutz!

Warum Katzenschutzverordnung?
Mit einer Katzenschutzverordnung sollen die immer weiter anwachsenden Katzenpopulationen eingedämmt werden. Denn immer noch lassen nicht alle Katzenbesitzer ihre Tiere kastrieren, gewähren ihnen aber trotzdem Freigang. Draußen paaren sich die Tiere mit anderen nicht kastrierten Freigänger-Katzen oder mit Tieren, die bereits auf der Straße leben. Die Folge:  Immer mehr Katzen werden geboren, doch es gibt niemanden, der sich für die kleinen Wesen verantwortlich fühlt und sich um sie kümmern will. Die Jungtiere werden von ihren Besitzern bei uns im Tierheim abgegeben oder ausgesetzt. Viele Katzenbabys werden schon auf der Straße geboren, wo ihnen ein grausames Leben in Krankheit und Hunger bevorsteht.

Weitere Informationen: www.katzen-kastration.de

Zurück

Weitere Nachrichten:

Kastrationskampagne für Katzen erfolgreich

An der mittlerweile sechsten Kastrationskampagne von Katzen und Katern haben kreisweit etliche Katzenhalter-/innen teilgenommen. Insgesamt wurden 172 Stubentiger unfruchtbar gemacht - ein tolles Ergebnis für eine so wichtige Aktion...

Weiterlesen …

Tierversuche: Ausstiegsstrategie gefordert

Damit Tierversuche endlich ein Ende haben, braucht Deutschland dringend eine Ausstiegsstrategie; so wie es sie in den Niederlanden gibt. Die Bundeskanzlerin muss handeln und zeigen, dass eine Politik der Umkehr möglich ist…

Weiterlesen …

Karneval ohne Tierleid feiern

Viele Karnevalsjecken wollen ihre Vierbeiner mit in das bunte Treiben einbeziehen. Doch die Tiere sind von Lärm, Menschenmengen und Kostümen kaum begeistert. Wer Karnevalsschminke benutzt, sollte Produkte wählen, die nicht in Tierversuchen getestet wurden...

Weiterlesen …

>> Nachrichten-Archiv << 

Diese Seite verwendet Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit dem Verbleib auf der Seite erklären Sie Ihr Einverständnis. Weiterlesen …