SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 395 501 100 000 192 500
Anmelden

Newsletter abonnieren

Neues aus dem Tierheim

Theo und Obelix zogen in ihr eigenes Zuhause ein

Heute berichten wir aus dem Tierheimalltag der letzten Woche. Unsere "wilden Tiger" Theo und Obelix konnten in ihr eigenes Zuhause einziehen, wir nahmen zahlreiche Fundtiere auf und einige Wildtiere wurden in die Freiheit entlassen.

Die letzte Woche wurde begleitet von einer aufwendigen Einfangaktion für die Kater Theo und Obelix. Die beiden lebten frei auf unserem Tierheimgelände, sind sehr scheu und zeigten sich dementsprechend wenig kooperativ. Am Ende wurde die Mission aber erfolgreich erfüllt und Theo und Obelix konnten in ihr neues, am Waldrand gelegenes Zuhause umziehen. Dort haben sie die Möglichkeit, ihr Leben weiterhin in gewohnter Freiheit zu verbringen, was Obelix laut seiner neuen Besitzer auch macht. Der schüchterne Kater lässt sich scheinbar nur zum Fressen blicken, wohingegen der etwas mutigere Theo bereits vorsichtige Streifzüge durch das Haus seiner neuen Dosenöffner macht und sich auch streicheln lässt. Wir freuen uns sehr für das schnurrende Duo!

Logo Haustierregister FINDEFIX

Neben den beiden Katern zogen in dieser Woche weitere glückliche Katzen, Hunde und Kaninchen in ein liebevolles Zuhause. Andere Tiere wiederum kamen zu uns, weil sie ihr Zuhause verloren haben. Einige Fundhunde und -katzen konnten wir an ihre überglücklichen Besitzer zurückgeben - ein schöner Moment für Mensch und Tier. In diesem Zusammenhang eine dringende Bitte: Lassen Sie Ihre Schützlinge nicht nur unverwechselbar mit Mikrochip kennzeichnen, sondern auch in einem Haustierregister registrieren. FINDEFIX z.B., ist das Haustierregister unseres Dachverbandes, dem Deutschen Tierschutzbund. Tierbesitzer können ihre Tiere dort kostenlos eintragen lassen. Sollte der tierische Liebling einmal ausbüxen, hilft FINDEFIX ebenso kostenfrei bei der Suche nach ihm.

Nisan sucht Menschen, die Erfahrung mit Herdenschutzhunden haben

Ein neues Zuhause sucht dringend unsere Nisan. Die Hundeseniorin hat mit 12 Jahren nicht nur ein beträchtliches Alter, sie ist darüber hinaus im Tierheim die „Dienstälteste“, d.h., sie ist von allen unseren Fellnasen am längsten bei uns. Nisan ist ein Golden Retriever-Kangal Mischling. Da Kangal Herdenschutzhunde sind, sollten Nisans neue Menschen Erfahrungen mit der Haltung dieser Tiere haben oder gewillt sein, sich mit dieser Art Hunden auseinanderzusetzen. Wenn man ihrer Rasse gerecht wird, ist Nisan eine ganz liebe und umgängliche Hundedame, die wirklich ihre eigenen Menschen und eine gemütliche Couch verdient hat.
Last but not least konnten wir in der vergangenen Woche von unseren kleinen „Wilden“ einen Igel und zwei Vögel in die Natur entlassen. Entsprechend der Jahreszeit nehmen wir weiterhin viele und vor allem junge Wildtiere auf.
Wir wünschen Ihnen ein schönes Pfingstwochenende. Passen Sie weiterhin auf sich auf!

Zurück

Weitere Nachrichten:

Papagei genießt die Kühle

Viele Tiere kamen und gingen in der letzten Woche. Manche ihrer Geschichten stimmten uns traurig, doch für einige Tiere gab es ein Happy-End. Über den Regen der letzten Tage freuten sich besonders unsere exotischen Gäste…

Fußballer des FC Vollhamm überraschen mit toller Spende

Stellvertretend für ihre Mannschaft haben uns vier Spieler des FC Vollham im Tierheim mit einer großzügigen Geldspende überrascht. Im Namen unserer Schützlinge sagen wir herzlich Dankeschön…

Schweine leiden auf Tiertransporten

Jahr für Jahr werden Millionen Tiere stunden- oder gar tagelang unter tierquälerischen Bedingungen quer durch Europa und darüber hinaus gekarrt. Zum Schutz der Tiere müssen die Transportzeiten dringend begrenzt und Transporte in Länder außerhalb Europas beendet werden...

>> Nachrichten-Archiv <<