SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Bitte rechnen Sie 7 plus 9.

Neues aus dem Tierheim

Davinci und die Lamas genießen das frische Grün

Viele Tiere kamen und gingen in der letzten Woche. Manche ihrer Geschichten stimmten uns traurig, doch für einige Tiere gab es ein Happy-End. Über den Regen der letzten Tage freuten sich besonders unsere exotischen Gäste.

Wie in den Tropen, mögen die Federträger wohl gedacht haben, als die schwüle Wärme von kräftigen Regenschauern abgelöst wurde. Besonders unsere Papageien und Sittiche genossen die frische Brise, die mit dem Regen einherging. Unseren Weidetiere bescherten die Schauer der letzten Tage frisches Grünfutter, über das Davinci sich in friedlicher Eintracht mit unseren beiden Lamas hermachte. Die Ponys Susi und Carlos genossen lieber ihr klassisches Abendbrot in Form von leckerem Heu. Übrigens hat unser Davinci sich seit seiner Geburt in diesem Frühjahr vom Lämmchen zu einem jugendlichen Schaf entwickelt. Davincis Mutter war bereits tragend, als sie zu uns ins Tierheim kam.

Der scheue Mikka sucht wieder ein Zuhause

Wir nahmen wieder viele Tiere auf. Darunter ein Hund und zwei Kaninchen, die aus einer Sicherstellung wegen schlechter Haltung kamen, was uns sehr traurig stimmte. Pech hatte leider auch Mikka. Nachdem der scheue Main-Coon Kater vor über zwei Jahren sein Glück in Form eigener Dosenöffner gefunden hatte, zogen diese nun um. Mikka hat den Umzug seelisch überhaupt nicht verkraftet und lebt jetzt erstmal wieder bei uns. Hoffentlich findet der schüchterne Kerl bald wieder sein Glück.

Ferb hat ein Zuhause gefunden

Natürlich gab es auch viele glückliche Momente. Sieben Miezen fanden in der letzten Woche ein Zuhause, darunter die beiden Kater Ferb und Flinn, deren Vermittlungschancen eigentlich nicht so rosig waren. Umso mehr freuen wir uns, dass Ferb nun trotz seiner FIV-Diagnose zu netten Dosenöffnern ziehen konnte. Flinn hat sich dank geduldiger Betreuung unserer Tierpfleger*innen vom „wilden“ Streuner zum Schmusetiger entwickelt und zog ebenfalls in sein persönliches Zuhause um. Daneben haben Hund Janosch, mehrere Federträger und eine Schildkröte ein neues Zuhause gefunden. Auch die ersten Mümmler unserer "Kaninchen-Großfamilien" - Kaninchenmamas Piper und Page sowie drei ihrer Kinder - bekamen in ihr eigenes Heim.

Wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Vielleicht schauen Sie ja mal im Tierheim vorbei. Wir freuen uns!

Zurück