Schreiben Sie uns! 

Der Tierschutzverein für den Kreis Düren e.V. (TSV) nimmt den Datenschutz sehr ernst. Hier finden Sie unsere vollständige Datenschutzerklärung.

Datenschutz*
Bitte addieren Sie 5 und 5.
Büro geöffnet von 14:00 bis 16:30 (Sommer: bis 17:30)
SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 395 501 100 000 192 500
Anmelden

Newsletter abonnieren

Noch knapp 2 Wochen: Katzen helfen und gewinnen

Babykatze

Wer unsere Aktion „Katzenfamilien in Not“ noch bis zum 18. Dezember mit einer Spende unterstützt, hat die Chance auf eine von insgesamt 12 Freikarten für das monte mare Bad. Bitte helfen Sie uns, damit wir möglichst vielen „Tigern“ ein sicheres Dach über dem Kopf bieten können.

Katzen, Katzen und noch mehr Katzen – viel zu viele werden auf der Straße geboren und müssen dort ums Überleben kämpfen – auch bei uns im Kreis Düren! Wir vom Tierschutzverein helfen wo es nur geht. Besonders im Frühjahr oder im Herbst – wenn der meiste „Tigernachwuchs“ auf die Welt kommt – ist unser 5-köpfiges Katzeneinfänger-Team ehrenamtlich voll im Einsatz. Viele Katzenmütter mit ihren Jungen oder Kitten ohne Mütter können eingefangen und in das Tierheim gebracht werden. Dort werden die Miezen tierärztlich versorgt und  in einem ruhigen, speziell für sie eingerichteten Raum, untergebracht. Die Kitten vermitteln wir in liebevolle Familien, wo sie nach einer Kastration ein wunderbares Leben haben. Die Muttertiere sind oftmals verwildert und können nicht mehr mit Menschen zusammenleben. Also lassen wir sie an der Einfangstelle wieder frei, nachdem sie bei uns von einem Tierarzt kastriert wurden. So weit so gut – wäre da nicht ein Problem: Im Tierheim wird es eng – wir konnten in diesem Jahr zu viele Katzenfamilien nicht mehr aufnehmen, weil uns schlichtweg der Platz fehlte. Das tut weh und erinnert an die „Reise nach Jerusalem“: Manche bekommen einen rettenden Platz, andere müssen ihr Leben voll Ungewissheit weiter draußen fristen. Ohne tierärztliche Versorgung, oft krank und hungrig.

Wir brauchen mehr Platz für Katzenfamilien
Obwohl wir in den letzten beiden Jahren bereits über 60.000,- Euro in Unterbringungsmöglichkeiten für Katzen investiert haben, müssen wir weiter ausbauen, z.B. zusätzlich Container für die Schmusetiger anschaffen oder den allerletzten noch freien Raum im Tierheim für sie einrichten. Dazu brauchen wir dringend Ihre Unterstützung. Bitte helfen Sie uns mit einer Spende, damit wir rechtzeitig zur nächsten „Kitten-Saison“ im kommenden Frühjahr mehr „Tigern“ ein sicheres Dach über dem Kopf bieten können!
 
Helfen und gewinnen
Unter allen Tierfreund*innen, die im Zeitraum 25.11. bis 18.12.2018 mindestens 10,- EUR an uns spenden, verlosen wir insgesamt 12 Freikarten für das Freizeitbad  monte mare
(2x Tageskarte für Kinder/Jugendliche, 5x Sauna-Tageskarte und 5x einmalig freier Eintritt für den Mini Monti Kinder-Club). Unser Spendenkonto lautet: Sparkasse Düren: IBAN: DE14 395 501 100 000 192 500. Spenden können Sie ebenfalls über unser Online-Spendenportal oder während der Öffnungszeiten direkt im Tierheimbüro. Wichtig ist: Spenden kann natürlich jeder aber an der Auslosung kann nur teilnehmen, wer uns auf der Überweisung seinen vollständigen Namen und die Adresse angibt. Alle Gewinner werden noch vor Weihnachten von uns benachrichtigt! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 
Dank an monte mare Kreuzau
Wir bedanken uns ganz herzlich beim monte mare Bad in Kreuzau, das uns die Freikarten gesponsert hat. Eine großartige Unterstützung für unsere Katzenfamilien in Not!

Zurück

Weitere Nachrichten:

Shutterstock, by warat42

Lebendtiertransporte in Drittländer

Eine Amtstierärztin aus Bayern hat kürzlich verhindert, dass eine trächtige Kuh von Deutschland ins Ausland transportiert wird. Der Deutsche Tierschutzbund hofft nun, dass sich ein Vorbild an der Entscheidung genommen wird...

Weiterlesen …

Spendenübergabe: v.l.n.r.: Seven Heuer, Jürgen Plinz, Andrea Middelkoop

Fressnapf Weihnachtsaktion mit Topergebnis

Die letzte Weihnachtsspendenaktion von Fressnapf hat die Vorjahresergebnisse noch getoppt! Mit unseren Tieren freuen wir uns über das viele Futter, die Decken und Körbchen und noch viel mehr dringend benötigtes Tierzubehör…

Weiterlesen …

Rind

Ein wichtiges Signal für den Tierschutz

Das Veterinäramt Landshut will künftig keine Transportgenehmigungen mehr für Rinder in Drittstaaten ausstellen. Eine beispielhafte Entscheidung, der Amtsveterinäre in ganz Deutschland folgen sollten...

Weiterlesen …

>> Nachrichten-Archiv << 

Diese Seite verwendet Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit dem Verbleib auf der Seite erklären Sie Ihr Einverständnis. Weiterlesen …