SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Bitte addieren Sie 6 und 2.

Oskar - der tapfere Patient

Ein großer, schwarz-brauner Hund liegt auf einer weißen Steppdecke. Eines seiner Vorderbeine ist bis zur Schulter eingegipst.

Unser Oskar musste an beiden Vorderbeinen operiert werden. Die letzte OP hat er erfolgreich hinter sich gebracht und darf sich nun in aller Ruhe auf einer Pflegestelle erholen.

Geschafft! Nach einer längeren Erholungsphase hat Oskar nun auch seine zweite OP gemeistert. Der Vierbeiner hatte Knochenabsplitterungen in den Vorderbeinen, die starke Schmerzen beim Laufen verursachten. Es war selbst so schlimm, dass er anfing zu hinken. Wir berichteten unter anderem hier und hier über Oskars Leiden.

Wir sind froh, dass Oskar auch dank der Spenden vieler lieber Tierfreundinnen und Tierfreunde operativ behandelt werden konnte. Als er nach seinem zweiten und letzten Eingriff Anfang Oktober aus der Klinik kam, war er noch etwas benommen und durfte sich zunächst im Tierheim-Büro unter den fürsorglichen Augen der Tierpflegerinnen erholen. Anschließend brachte seine vertraute Gassi-Geherin ihn in die Pflegestelle, wo er die kommenden Wochen in Ruhe verbringen kann. Oskar darf in dieser Zeit nur die absolut notwendigen Schritte machen, um das operierte Bein nicht zu belasten. Das wird ihm nicht besonders gefallen, aber viele Knuddeleinheiten von der Pflegemama und seine heißgeliebten Pferdeleckerchen werden ihm die schwierige Zeit bestimmt etwas versüßen.

Gute Besserung lieber Oskar! Bald wirst Du sicher wieder ohne Schmerzen laufen und deine geliebten Spaziergänge in der Natur genießen können!

Zurück