SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Bitte addieren Sie 5 und 8.

Pediküre unter Vollnarkose

Klauenpflege bei Zebu Elvis

Alle 1-2 Jahre, abhängig von der Abnutzung der Hufe, muss bei unserem Zebu Elvis eine Klauenpflege erfolgen. Vor kurzem war es wieder soweit.

Bei der Klauenpflege werden das überschüssige Horn mit einem Trennschleifer, einem Klauenmesser und einer Zange entfernt. Alleine die Wahl der Werkzeuge lässt erahnen, dass es sich hier um keinen einfachen Job handelt. Rund 400 Kg schwer und Hörner, die einem das Fürchten lehren können, sprechen für einen respektvollen Umgang mit Elvis. Auslassen kann man die Pflege aber auch nicht: Denn werden die Klauen nicht geschnitten, kann es zu Fehlstellungen und Knochen- und Gelenkproblemen kommen.
So sedierte Tierarzt Pascal Herzog das indische Buckelrind - auch zum Schutz von Hufschmied Michael John, der die Klauen des Zebus behandelte. Revierleiterin Teresa Cieslik behielt ihren schlafenden Schützling im Auge. Später aus der Narkose erwacht, freute Elvis sich über seine frisch versorgten „Füße“.

Zurück