SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Was ist die Summe aus 9 und 8?

Thor erhält Bluttransfusion

Tierheimleiterin Christina begleitet Thor liebevoll bei seinen Behandlungen

Der Zustand von Thor hatte sich in der Nacht von Montag auf Dienstag wieder so verschlechtert, dass umgehend entschieden wurde, ihn für eine Bluttransfusion in die Tierklinik zu bringen. Danach ging es ihm den Umständen entsprechend gut.

Unser Australian-Shepherd „Wum“ sollte die Heldenrolle übernehmen und das so dringend benötigte rote Gold spendieren. Alle Tests ließ Wum mit Bravour über sich ergehen, als ahnte er, dass Thors Leben auf dem Spiel stand. Leider jedoch entpuppte Wum sich nicht als passender Spender. Zum Glück hatte die Klinik zufällig noch eine letzte passende Blutreserve für unseren Kämpfer vorrätig. Diese wurde ihm angeschlossen, doch eine Transfusion dauert den ganzen Tag. Nach einigen Stunden des Pfötchenhaltens fuhr Christina mit Wum ins Tierheim zurück, Thor musste in der Klinik bleiben. Gestern Abend kam dann der erlösende Anruf, Thor hatte die Bluttransfusionen gut vertragen und über Nacht seien keine Komlikationen zu erwarten. Heute, am Mittwoch, durfte Thor morgens wieder in der Klink abgeholt werden! Das Team dort sollte zum Glück recht behalten, Thor geht es den Umständen entsprechend gut. Christina machte sofort auf den Weg, um unseren Freund abzuholen, und Thor empfing sie sofort freudig schwanzwedelnd.

Ohne die Transfusion hätte Thor es wahrscheinlich nicht gepackt, so die Aussage der behandelnden Tierärztin in der Klinik. Jetzt kommt es darauf an, ob die Spritze gegen die Babesien wirkt. Thors Chancen stehen Fünfzig zu Fünfzig. Gerade geht es ihm nicht gut, aber wir kämpfen um ihn.

Die Bluttransfusion hat knapp 1.000 € gekostet, die wir dank der vielen Spenden von lieben Tierfreunden bezahlen können. An dieser Stelle nochmals vielen herzlichen Dank für alle Sach- und Geldspenden und Hilfsangebote, die wir für Thor bekommen!

Zurück