SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Anmelden

Newsletter abonnieren

Was ist die Summe aus 3 und 8?

Thor ist endlich Zuhause

Text
BU

Während der Zeit mit Thor erhielten wir in unseren sozialen Medien viele Nachrichten mit der Frage, ob der Vierbeiner nicht für immer bei unserer Tierheimleiterin bleiben könnte. Nach seiner Einäscherung hat er bei Christina nun sein Zuhause gefunden.

In der Zeit, die Thor am Ende bei uns im Tierheim nur noch blieb, hat sich unsere Tierheimleiterin Christina Albert aufopferungsvoll um ihn gekümmert. Am Tag und wenn nötig auch in der Nacht: Immer war Christina für ihren kranken Schützling da – stets liebevoll darum bemüht, dass Thor wieder auf die Beine kommt. Am Ende hat der kleine Kämpfer der Herzen es nicht geschafft und es blieb nur die Erlösung. Thor wurde eingeäschert und durfte nun in sein so verdientes Zuhause bei Christina einziehen – auch wenn anders als gedacht. Eine wunderschöne Urne in Herzform erinnert dort jetzt an den kleinen Kämpfer der Herzen.

Thor wurde von den Behörden beschlagnahmt und Anfang Juni bei uns im Kreistierheim untergebracht. Er wog nur noch rund 14 kg als er zu uns kam und bekam ausschließlich ein mit Ergänzungsmitteln angereichertes Kraftfutter. Mit dem freundlichen Hund ging es fortan auf und ab. Ein kurzer Spaziergang im Wald oder gemütlich auf Christinas Sofa - an seinen guten Tagen konnte man spüren, wie Thor die kleinen Dinge in seinem Leben genoss. Als sein Zustand sich verschlechterte, ergab eine Blutuntersuchung, dass er an Babesiose und Leishmaniose litt. Sofort leiteten wir eine tierärztliche Behandlung ein. Auch bekam Thor in einer Tierklinik eine Bluttransfusion. Am Ende konnte dem liebenswerten Vierbeiner aber auch damit leider nicht mehr geholfen werden. Wir werden Thor niemals vergessen!

Zurück

>> Nachrichten-Archiv <<