SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Bitte rechnen Sie 3 plus 5.

Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke

Hund blickt traurig
pixabay.com

Auch wenn die Verlockung groß sein mag und Tiere besonders bei Kindern auf dem Weihnachtswunschzettel stehen, möchten wir darauf aufmerksam machen, dass Hund, Katze & Co. sich nicht als Weihnachtsgeschenke eignen.

Tiere haben ihre eigenen Bedürfnisse. Ihre Anschaffung muss sorgfältig geplant werden, denn sie bedeutet, die Verantwortung für ein Lebewesen zu übernehmen und das - abhängig von der Tierart -für viele Jahre. Tiere, die aus einem spontanen Wunsch heraus oder als Überraschungsgeschenk angeschafft werden, sind häufig die Leidtragenden. Denn nicht selten sind die Beschenkten mit dem neuen tierischen Schützling überfordert, als Folge werden viele Tiere vernachlässigt oder landen die tierischen Weihnachtsgeschenke früher oder später im Tierheim. Hinzu kommt, dass sich die Weihnachtsfeiertage nicht für den Einzug eines Tieres eignen. Die noch unbekannten Bezugspersonen und der allgemeine Trubel verunsichern und verängstigen viele Tiere und erschweren ihnen die Eingewöhnung in das neue Heim.

Vermittlungsstopp vom 14.12. bis 26.12.20
Weil wir verhindern möchten, dass unsere tierischen Schützlinge unter dem Weihnachtsbaum landen, findet bei uns vom 14.12. bis 26.12.20 keine Tiervermittlung statt. Bereits laufende Vermittlungen werden natürlich zu Ende geführt. Und wer nach gründlichen Überlegungen mit der gesamten Familie einem Tier ein Zuhause schenken möchte, ist trotz dieser Maßnahme natürlich willkommen, unsere Schützlinge nach Terminabsprache schon einmal kennenzulernen. In sein neues Zuhause einziehen kann das Tier dann jedoch erst nach den Feiertagen.

Zurück