SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Bitte addieren Sie 8 und 3.

Tierheim-Tagebuch 18. März – Ernährung und Klima

Für unsere Erde ist es fünf vor Zwölf
pixabay.com

Ernährung und Klima – hängt das zusammen?

Die Produkte, die wir konsumieren müssen angebaut werden, Tiere, die die Produkte liefern müssen sogar großgezogen und gehalten werden. Das fordert nicht nur viel Arbeit, sondern auch viel Platz. Platz, den wir eigentlich gar nicht mehr haben. Gerade die Tierhaltung stellt ein Problem dar, nicht nur, weil viele Tiere einen großen Stall brauchen, sondern vor allem, weil sie pflanzliche Produkte fressen, die teilweise extra angebaut werden müssen. Um zusätzlichen Platz zu schaffen, werden Wälder gerodet, obwohl diese eigentlich wichtig für die Filterung der Luft sind. Die CO2 Emissionen steigen durch große Rinderhaltung, da diese viel Gas ausstoßen, aber auch durch den Transport der Lebensmittel in alle Welt.

Ja, Ernährung und Klima hängen eng zusammen! Wenn wir darauf achten, etwas weniger tierische Produkte zu konsumieren und möglichst regional einzukaufen, tun wir nicht nur den Tieren und uns selbst einen Gefallen, sondern auch unserem Klima!

Zurück