SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Bitte addieren Sie 1 und 3.

Tierheim-Tagebuch 18. Mai - Freiheit für Feldhase

Das Hasenkind verlässt vorsichtig seine Box

Wir freuen uns über die erfolgreiche Auswilderung eines Feldhasenkindes, welches wir großgezogen haben. Das kleine Langohr war zunächst etwas schüchtern und wollte seine Transportbox nicht verlassen. Aber schließlich war die Neugier auf Wald und Flur doch größer und der kleine Hase hoppelte davon.

Kaninchen- und Hasenkinder werden nach der Flaschenaufzucht ab einem Gewicht von ca. 600-800 g bereits von ihren menschlichen Ersatzeltern entwöhnt. Sie bekommen dann Frischfutter, sprich Wildkräuter. In dieser Zeit wird ebenfalls jeder menschliche Kontakt vermieden, so dass die Kleinen ihren natürlichen Instinkt wahrnehmen und wieder sehr scheu werden. Mit ca. einem Kilogramm können die Tiere dann ausgewildert werden. Die Vorbereitung auf die Auswilderung in einer speziellen Voliere ist bei Hasen- und Kaninchenkindern nicht notwendig.

Feldhasen-Auswilderung

Zurück