SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Bitte addieren Sie 7 und 4.

Wildtier-Hotline ab 1. April erreichbar

Ein Vogelkind mit gesprenkeltem Fieder sitzt in einer grünen Transporttasche für Tiere.

Am 01.04.2024 startet erneut die Wildtierhotline für den Kreis Düren. Die Anrufer bekommen dort telefonisch Auskunft, wie sie sich im Falle aufgefundener Wildtiere am besten verhalten.

Immer wieder entdecken Tierfreundinnen und Tierfreunde im Kreis Düren Wildtiere, die scheinbar Hilfe benötigen. Es kann sich dabei um Jungtiere oder um verletzte oder geschwächte Tiere handeln. Finder die sich nicht sicher sind, wie sie sich am besten verhalten sollen, können sich an die Wildtier-Hotline für den Kreis Düren wenden.

Die an der Hotline tätigen Mitarbeiter sind ausgebildete Tierpflegekräfte, die den Anrufer fachkundig beraten können. Sie wissen, ob einem Tier zu helfen ist und wie und wo dies am besten gelingen kann. Jeder Anrufer wird individuell und kompetent beraten und ggf. an eine geeignete Pflegestelle vermittelt.

Vor allem häufig vorkommende Wildtierarten wie Igel, Eichhörnchen und Singvögel rücken dabei in den Fokus. Sie benötigen eine spezielle Pflege, damit sie im Anschluss wieder ausgewildert werden können. Denn das ist immer das Ziel. Zu beachten ist allerdings auch, dass nicht jedes Tier Hilfe benötigt und nicht jedem Tier geholfen werden kann. Damit die Ansprechpartner der Hotline die Situation besser beurteilen können, können Tierfreunde auch Bilder oder Videosequenzen übersenden.

Die Wildtier-Hotline ist von April bis September unter der Rufnummer 0800/0060993 täglich von 7 bis 20 Uhr erreichbar und wird u.a. von Mitarbeitenden unseres Tierheims besetzt.

Viele Infos rund die Wildtierhilfe finden Sie auch hier auf unserer Website unter "Wildtiere gefunden?".

Interessante Artikel zum Thema:
Nisthilfen – Unterstützung für Wildvögel und Eichhörnchen
Nestlinge, Ästlinge, Nestflüchter – welcher Vogel braucht wirklich Hilfe
Trinkhilfen schaffen, Ertrinken verhindern
Unordnung darf sein - Wildtiere im Herbst

Zurück