Schreiben Sie uns! 

Bitte addieren Sie 1 und 4.
Büro geöffnet von 14:00 bis 17:00 (Sommer: bis 18:00)
SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 395 501 100 000 192 500
Anmelden

Newsletter abonnieren

Aktiv für die Tiere

Es gibt so viele Missstände, bei denen Tiere unnötig leiden. Wir suchen immer aktive Mitstreiter, die sich mit Herz und Verstand für den Schutz der Tiere einsetzen möchten. Engagieren auch Sie sich! Helfen Sie uns, den Tieren zu helfen, denn gemeinsam können wir vieles erreichen.

So können Sie helfen:

Katzeneinfänger gesucht

Ob in Parks, auf Friedhöfen oder verlassenen Grundstücken – im Kreis Düren gibt es viele freilebende Katzen. Um die Vermehrung dieser Tiere einzudämmen, helfen wir mit Kastrationsaktionen.

Wir fangen die Katzen mit Lebendfallen ein und lassen sie von einem Tierarzt kastrieren. In den meisten Fällen haben die Tiere zu lange alleine gelebt, um sich wieder an ein Zusammenleben mit dem Menschen gewöhnen zu können. Deshalb lassen wir sie nach der Operation wieder an den Fangstellen frei, natürlich erst dann, wenn sie sich zuvor ein paar Tage gut erholt haben.

Zur Unterstützung unserer Kastrationsaktionen suchen wir Katzeneinfänger (m/w). Mitbringen sollten Sie ausreichend freie Zeit besonders in den frühen Abendstunden, eine gute Kommunikationsfähigkeit, einen PKW und Führerschein sowie Umsicht und Geduld.

Tierschutzberater

Wir möchten gerne wissen, wie es unseren Schützlingen nach der Vermittlung ergeht. Deshalb besuchen wir Hund, Katze und Co. in ihrem neuen Zuhause. Als Tierschutzberater übernehmen Sie diese sogenannten Nachkontrollen und machen einen Besuch bei den neuen Besitzern. Die nötigen Kenntnisse vermitteln wir Ihnen in internen Schulungen. Darüber hinaus erhalten Sie eine praktische Einweisung.

Pflegestellen für unsere Katzenkinder

Besonders im Frühjahr und im Herbst, wenn viele kleine Katzenbabys geboren werden, ist unser Tierheim mit Katzenwelpen - mit und ohne Mütter - überfüllt. Deshalb kommen in diesen Zeiten auch private Pflegestellen zum Einsatz, in denen sich Katzenfreunde liebevoll um die Kleinen kümmern und ihnen einen guten Start ins Leben geben.

Das sollten Sie mitbringen: Ein oder zwei freie Zimmer von April bis Oktober, ausreichend Zeit zur Tierversorgung, Geschick im Umgang mit Tieren/ Katzen.
 
Sie wollen ehrenamtlich aktiven Katzenschutz betreiben? Dann helfen Sie uns!

Gassi-Gehen mit Tierheim-Hunden

Ob Regen oder Sonnenschein, unsere Tierheim-Hunde freuen sich bei (fast) jedem Wetter über einen Spaziergang – natürlich mit einem gut gelaunten Zweibeiner am anderen Ende der Leine. Für unsere Hunde ist es eine willkommene Abwechslung und für die Menschen an der Leine ein sinnvoller Zeitvertreib, der auch noch gut für die Gesundheit ist. In der Woche findet das Gassi-Gehen in der Zeit von 14 bis 16 Uhr und samstags zwischen 10 und 14 Uhr statt. Aus versicherungsrechtlichen Gründen dürfen nur Mitglieder mit unseren Hunden ausgehen. Aber wenn das kein Grund ist, endlich Mitglied Tierschutzverein zu werden?

Noch ein Hinweis: Zeitweise kommt es zu einem "Überangebot" an Gassi-Gehern, und wir führen dann eine Warteliste.

Öffentlichkeitsarbeit am Infomobil

Besonders weil wir den Menschen sagten, wie sie es für die Tiere besser machen können, hat sich schon viel bewegt. Aus diesem Grund betreiben wir eine aktive Öffentlichkeitsarbeit. So sind wir mit unserem mobilen Infostand im Kreis Düren unterwegs und informieren über unsere Arbeit und aktuelle Tierschutzthemen. Regelmäßige Schulungen und eine fundierte Einarbeitung vermitteln unserem Team das nötige Wissen. Wäre das etwas für Sie?

Interessiert? Dann helfen Sie uns!

Wir freuen uns auf Ihren Anruf: 02421 99 855 10, Mo - Fr 11:30 – 16:30 Uhr.

Unser 2. stv. Vorsitzender, Robert Breuer, steht Ihnen gerne auch zu einem persönlichen Gespräch zur Verfügung.
Voraussetzung für Ihre aktive Mitarbeit ist, neben einem Herz für die Tiere, die Volljährigkeit und die Mitgliedschaft im Tierschutzverein.

Kontakt per E-Mail: Ihr Mail-Kontakt

Diese Seite verwendet Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit dem Verbleib auf der Seite erklären Sie Ihr Einverständnis. Weiterlesen …