SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 3955 0110 0000 1925 00
Subscribe

Newsletter abonnieren

Bitte rechnen Sie 9 plus 2.

Henri ist auf der Suche nach seinem Kletter-Partner

Unser Henri ist ein kleines Sensibelchen. Fremde Menschen sind ihm anfangs eher suspekt, hat man aber einmal sein Vertrauen erlangt, wird Henri ein Freund für´s Leben.

Er hat Lust, ganz viele Sachen mit seinem Menschen zu machen. Ob über Stock und Stein, über Baumstämme, quer übers Feld oder einem Eichhörnchen hinterher. Mit dem richtigen Menschen an der Seite ist der feine Herr super motiviert und macht fast alles mit. Bei allem Spaß, den man mit ihm gemeinsam erleben kann, braucht sein Mensch aber auch die Fähigkeit, ihm klare Spielregeln zu zeigen. Denn wenn die Regeln einmal unklar werden, stellt Henri diese gerne auch mal in Frage.

Doch hat man einmal Henris Herz erobert und die Grenzen klar gesetzt, ist der kleine Clown definitiv ein treuer Begleiter für das Leben und für jeden kleinen und großen Spaß zu haben.

Unser Kochbuch "So is(s)t die Zukunft"

Das Buchcover mit Schriftzug und einem Foto von einem weißen Teller mit Gemüse und Salat.

Ob Hauptmahlzeit, Snack oder Dessert - unser veganes Kochbuch enthält neben leckeren Rezepten für jede Gelegenheit viele Infos über unseren Verein und die vegane Lebensweise. Alle Rezepte stammen von unseren Mitarbeitenden, Aktiven und Vorstandsmitgliedern und sind bestens erprobt. Ideal nicht nur für Veganer, sondern für alle die den Tieren zuliebe öfter einmal auf tierische Lebensmittel verzichten möchten.

Vermisst und gefunden

Ihr tierischer Liebling ist verschwunden? Auf unserer Website haben Sie die Möglichkeit, eine Online-Vermisstenanzeige aufzugeben. Bei zugelaufenen Haustieren kann via Online-Privatanzeige schnell der Besitzer ermittelt werden.

Tiere und Menschen

Hinter jedem Tier, das in unserem Tierheim Aufnahme findet, versorgt und gepflegt wird, steht ein Mensch. Aber auch hinter jedem Tier außerhalb unserer Einrichtung, für das wir uns einsetzen, steht ein Lebewesen. Tierschutz wäre wahrscheinlich nicht notwendig, wenn es keine Menschen gäbe. Dennoch sind es immer Menschen, die Tiere schützen. Was bewegt Tierschützer zu ihrem Engagement? Auf dieser Seite stellen wir Ihnen diese besonderen Persönlichkeiten vor, die sich Tag für Tag für Tiere in Not engagieren.

Jürgen Plinz

Ethisch ist der Umgang der meisten Menschen mit Tieren vollkommen inakzeptabel. Ob in der Landwirtschaft ausgebeutet, in zweifelhaften Tierversuchen benutzt oder als Wildtiere ihres natürlichen gesunden Lebensraumes beraubt. Glücklich jene, die als Haustiere gehalten werden und einen guten Besitzer haben. Tiere sind den Menschen meist wehrlos ausgesetzt. Dagegen anzugehen bewog mich vor über 23 Jahren, die Aufgabe des stellvertretenden Vorsitzenden zu übernehmen, seit Anfang 2019 leite ich nun den Verein. Ein Team von rund 20 angestellten Kräften und über 50 Ehrenamtlichen gibt jeden Tag sein Bestes, um unsere tierischen Heimbewohner zu versorgen und den besseren Umgang mit Tieren durch den Menschen in noch mehr Köpfen zu verankern. Denn am Ende liegt es an jedem, an Ihnen und mir und unserem Verhalten Tag für Tag, ob es Tieren besser ergeht oder nicht. Helfen Sie bitte mit!

Christina Albert

Tiere in ein neues Zuhause zu vermitteln und Menschen mit ihren Tieren zusammen glücklich zu sehen ist etwas Wunderbares! Der Alltag im Tierheim kann noch so turbulent und arbeitsreich sein, jede Rückmeldung von einem adoptierten Tier zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. Und für diese Arbeit ist es umso wichtiger, ein tolles Team und engagierte Kollegen zu haben. Von daher bin ich sehr glücklich im für mich schönsten Tierheim der Welt die Leitung sein zu dürfen. Seit 2012 bin ich nun schon hier – angefangen mit der Ausbildung zur Tierpflegerin – und der Ort und seine Menschen sind schon beinahe wie Familie. Ich möchte meine verrückten Kollegen nicht mehr missen und einen anderen Job zu machen kommt sowieso nicht infrage. Denn Tierschutz ist eine Berufung!

Dirk Seidel

Vom Jäger zum Tierschützer. Das war mein Werdegang als ich die vegane Ernährung für mich entdeckte. Mit der Umstellung habe ich einen großen Ehrgeiz und viel Freude am Kochen entwickelt. Als ich nach Gleichgesinnten gesucht habe, bin ich auf den Tierschutzverein für den Kreis Düren aufmerksam geworden. Heute bin ich Mitglied und leite die Veggie-Gruppe des Tierschutzvereins mit großer Begeisterung. Wir veranstalten regelmäßig Kochabende für Interessierte, Anfänger oder Könner. Wir besuchen Veranstaltungen zum Thema Veganismus und diskutieren mit Fragenden. Wir versuchen die Anlaufstelle für Neugierige im Kreis Düren zu sein. Gleichgültig ob aus gesundheitlichen Gründen oder aus Tierschutzaspekten: Bei uns sind alle willkommen.

Leonie Simons

In unserer Familie gab es schon immer Haustiere und so bin ich mit Hund, Katze und Co. aufgewachsen. Weil mir der Kontakt mit den Fellnasen so viel Spaß macht, habe ich nach einem Beruf gesucht, in dem der Umgang mit Tieren an erster Stelle steht. Also begann ich im Jahr 2021 im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes die Arbeit im Dürener Tierheim.

Natürlich bekommt man auch eine Menge Leid mit, aber trotzdem gefiel mir die Arbeit mit Tier und Mensch so gut, dass bereits nach kurzer Zeit feststand, dass ich genau das beruflich machen wollte. So begann ich nach einem Jahr Bundesfreiwilligendienst mit meiner Ausbildung als Tierpflegerin. Aktuell befinde ich mich im 2. Ausbildungsjahr und habe bereits alle Bereiche im Tierheim durchlaufen.

Mein Lieblingsbereich ist jedoch die Katzen-Quarantäne: Dort kann ich aktiv helfen, dass es den Miezen besser geht. Für mich gibt es nichts Schöneres als zu sehen, dass durch meine Arbeit die Tiere gesund werden und sie hoffentlich in ein schönes Leben in einem eigenen Zuhause vermittelt werden können.

Johannes Krugmann

Seit ich denken kann haben mir Tiere immer große Freude bereitet und mein Leben sehr bereichert. Gerade in stressigen Momenten helfen sie einem die Sorgen links liegen zu lassen und sich dem hier und jetzt zu widmen.

Seit dem Sommer 2022 bin ich Beisitzer für Bau und Technik sowie Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit im Vorstand des Dürener Tierschutzvereins und kümmere mich darum, dass unsere Pflegerinnen und Pfleger im Tierheim sowie alle anderen Mitarbeiter ihre Arbeit ohne Unfälle und langfristig gesund ausführen können. Neben der Arbeit im Vorstand verbringe ich immer wieder gerne Zeit mit den Hunden des Tierheims und drehe die ein oder andere Runde durch den schönen Burgauer Wald. Denn wie Mark Twain schon einst schrieb: “Tiere sind die besten Freunde. Sie stellen keine Fragen und kritisieren nicht.“