Schreiben Sie uns! 

Der Tierschutzverein für den Kreis Düren e.V. (TSV) nimmt den Datenschutz sehr ernst. Hier finden Sie unsere vollständige Datenschutzerklärung.

Datenschutz*
Bitte rechnen Sie 4 plus 8.
Büro geöffnet von 14:00 bis 16:30 (Sommer: bis 17:30)
SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 395 501 100 000 192 500
Anmelden

Newsletter abonnieren

lokal

Katzenkastration - Machen Sie mit!

Poster zur Katzenkastrationsaktion Herbst 2018
Am 15. Oktober startet die mittlerweile achte Katzenkastrationskampagne im Kreis Düren. Tierbesitzer die ihre Schmusetiger in den Aktionswochen unfruchtbar machen lassen, erhalten tolle Vergünstigungen. Die Aktion läuft bis zum 10. November 2018.
 
Die Kastration ist ein wichtiger Schritt, um Katzenelend zu verhindern. Durch attraktive Anreize, wie z.B. die kostenlose Markierung der Katze mit einem Mikrotransponder, sollen möglichst viele Katzenbesitzer mit ihren Miezen zu den mitmachenden Tierärzten gehen und sie kastrieren lassen. Seien auch Sie dabei und setzen Sie sich mit der Kastration Ihres Lieblings gezielt für weniger Katzenelend ein!
 

überregional

Mehr Respekt für Stadttauben

Taube im Flug
pixabay.com

Tauben gelten bei einem Großteil der Bevölkerung als dumm und werden als „Ratten der Lüfte“ bezeichnet. Doch die Vorurteile gegenüber den grauen Vögeln werden zu Unrecht erhoben.

Stadttauben sind bei vielen Menschen wenig beliebt, sie gelten als dumm und werden oft als „Ratten der Lüfte“ bezeichnet.
Dass die Vorurteile gegenüber den grauen Vögeln ungerecht erhoben werden, möchte der Deutsche Tierschutzbund mit seiner Kampagne „#RespektTaube“ beweisen.

Tauben sind entgegen vieler Meinungen sehr intelligente Tiere. In einem Experiment in Tokyo wurde z.B. ihr Abstraktionsvermögen getestet, also die geistige Fähigkeit aus dem Besonderen das Allgemeine zu entnehmen. Am Ende des Tests waren die Tauben in der Lage, Gemälde von Pablo Picasso und Claude Monet zu unterschieden – eine großartige kognitive Leistung.

Vorurteile machen ihr Leben schwer
Auch sind Tauben sehr liebevolle Tiere, die ihrem Partner meist ihr ganzes Leben lang treu bleiben. Sie stehen sowohl für Frieden, als auch für Liebe – ganz im Gegensatz zu ihrem ungerechten Ruf. Besonders Stadttauben müssen unter vielen Vorurteilen leiden. Die „Ratten der Lüfte“ sollen Krankheiten übertragen und besonders unsauber sein. Dabei ist die Gefahr einer Ansteckung mit einer Krankheit durch eine Taube nicht höher als durch andere Wild- und Ziervögel.
Unter anderem wegen ihres schlechten Rufes werden Tauben unter tierschutzwidrigen Methoden vertrieben, aber auch gefangen und getötet. Menschen treten und verscheuchen die sensiblen Tiere, deren Leben schon schwer genug ist. Man muss die Vögel nicht lieben, jedoch mit dem Respekt behandeln, den sie verdient haben.

Kampagne „#RespektTaube“
Unser Dachverband, der Deutsche Tierschutzbund, hat daher die Kampagne „#RespektTaube“ ins Leben gerufen. Mit der Aktion soll über das wahre Wesen der Tauben aufgeklärt, mit den Vorurteilen aufgeräumt und aufgezeigt werden, dass ein friedliches Zusammenleben von Mensch und Taube möglich ist.

Weitere Nachrichten:

Geboren ohne Zukunft? Nur Kastration hilft!

Katzenkastration - Machen Sie mit!

Am 15. Oktober startet die achte Katzenkastrationskampagne im Kreis Düren. Tierbesitzer die ihre Schmusetiger in den Aktionswochen unfruchtbar machen lassen, erhalten tolle Vergünstigungen. Die Aktion läuft bis zum 10. November 2018...

Weiterlesen …

Katze blickt suchend

Tierpflegerin/ Tierpfleger gesucht

Wir brauchen Verstärkung! Für unser Tierheim suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Tierpfleger (m/w) oder eine Tiermedizinische Fachangestellte (m/w) in Vollzeit. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Weiterlesen …

Das neue "Tierschutz-Info" ist da!

Frisch erschienen bietet unser aktuelles Magazin wie immer einen interessanten Themenmix und viele Tipps rund ums Tier. Neugierig? Das neue Tierschutz-Info gibt es kostenlos - z.B. im Tierheim, bei vielen Tierärzten und in Supermärkten im Kreis...

 

Weiterlesen …

>> Nachrichten-Archiv << 

Diese Seite verwendet Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit dem Verbleib auf der Seite erklären Sie Ihr Einverständnis. Weiterlesen …