Schreiben Sie uns! 

Der Tierschutzverein für den Kreis Düren e.V. (TSV) nimmt den Datenschutz sehr ernst. Hier finden Sie unsere vollständige Datenschutzerklärung.

Datenschutz*
Bitte addieren Sie 1 und 9.
Büro geöffnet von 14:00 bis 16:30 (Sommer: bis 17:30)
SPENDENKONTO: SPARKASSE DÜREN · IBAN: DE14 395 501 100 000 192 500
Anmelden

Newsletter abonnieren

Paco (ehemals Pedro)

Hallo liebes Tierheim-Team,

ich bin es - der Paco (ehemals Pedro)! Bestimmt erinnert ihr Euch noch an mich: Meine neuen Hundeeltern brauchten damals einen Anstoß von Euch, um zu verstehen, dass genau ich der Richtige für sie bin. Natürlich habe ich Euch nicht enttäuscht. Seit einem Jahr bin ich jetzt schon in meinem neuen Zuhause und wir haben schon so vieles gemeinsam gemacht, z.B. die Hundeschule besucht, gemeinsam Urlaub gemacht und oft einfach nur Spaß zusammen gehabt. Manchmal muss man mich noch bremsen, denn für einen kleinen Hund bin ich einfach zu tolpatschig. Mir geht es spitze und ich bin froh, dass Ihr Euch so gut um mich gekümmert habt und Ihr für Eure Schützlinge vor Ort täglich vollen Einsatz zeigt.  Dafür einfach mal ein großes Dankeschön! Wir wünschen euch allen eine schöne Adventszeit und alles Gute!

Enya

Liebes Tierheim-Team,

unsere kleine Enya ist gut in Versmold angekommen und hat sich bei uns als erstes in das Körbchen von unserem Lucas gelegt. Wir danken den Mitarbeiter*innen im Tierheim Düren herzlich für den freundlichen Empfang und senden beste Grüße!

Kiro

Hallo liebes Tierheim-Team,

nun bin ich schon etwa zwei Monate bei meiner neuen Familie und habe die Herzen der beiden Mädels im Nu erobert.
Den Hund habe ich bereits im Griff und wir spielen täglich zusammen. Das Fachwerk mit den Balken unter der Decke ist mein Aussichtsplatz. Damit mir nichts passiert, musste der Glastisch darunter weichen. Katzennassfutter kann ich gar nicht leiden, das esse ich nicht. Stattdessen lasse ich mir das Fleisch aus dem Napf des Hundes schmecken. Somit haben sich die beiden Mädels auf mich eingestellt und füttern mich mit dem, was ich gerne habe. Toll finde ich das! Leider kann ich keine Erde mehr aus den Topfpflanzen buddeln, da die Mädles große Steine darauf gelegt haben. Aber mir fällt jede Menge anderer Schabernack ein, mit dem ich die beiden täglich überrasche.  
Vielen Dank an die Dame im Tierheim, die den richtigen Riecher hatte!

Liebe Grüße
Kiro mit seinen Mädels

Lydia

Liebes Tierheim-Team,

vor sieben Wochen hat mich meine neue Mama bei euch abgeholt. Von meinem alten Herrchen wurde ich zusammen mit vier Böckchen ausgesetzt. Da leider keiner wusste, ob ich schwanger bin, musste ich im Tierheim zunächst in Quarantäne bleiben. In meinem neuen Zuhause war ich die ersten Tage sehr ängstlich, aber schnell gewöhnte ich mich an die neue Umgebung. Leider mochte ich ein Mädel aus der Gruppe nebenan nicht, weswegen mich meine Mama nicht zu den anderen gelassen hat. Währenddessen habe ich mich aber von meinen neuen Eltern mit Streicheleinheiten verwöhnen lassen. In den letzten Tagen habe ich dann aber doch gemerkt, dass die anderen Mädels lieb sind und mich am Trenngitter gut mit ihnen verstanden. Als ich dann schliesslich doch zu ihnen durfte, haben wir uns direkt beknabbert und geputzt!
Vielen Dank für alles! Ich freue mich, endlich ein tolles Zuhause gefunden zu haben!

Ganz liebe Grüße,
Lydia (auf dem Foto links)

Buddha

Hallo, ich heiße Buddha. Seit dem Frühling 2016 wohne ich bei meiner Dosenöffnerin. Als wir uns zum erstenmal gesehen haben, habe ich meine Pfote auf ihre Hand gelegt und direkt beschlossen, mit ihr nach Hause zu gehen. Zwei Tage später war es soweit: Erst ging es im Tierheim zum besseren Kennenlernen ins Vermittungsstübchen, dann in mein neues Zuhause. Dort habe ich mir alles ganz kurz angesehen und es mir dann auf dem Bett gemütlich gemacht. Dieses Frühjahr  sind wir umgezogen. Der alte Hühnerstall, auf dem ich auf dem Foto zu sehen bin, wird demnächst noch auf Vordermann gebracht. Alles wird abgesichert, so dass ich ohne Leine raus darf und Frauchen sich keine Sorgen macht.
Meine Dosenöffnerin redet immer davon, dass ich irgendwann einen neuen Mitbewohner bekomme. Vielleicht kommt ja auch einen Hund statt einer anderen Katze (weil ich sehr wild bin?!). Auf jeden Fall geht es mir gut und mein Frauchen ist auch ganz okay.

Liebe Grüße,
Buddha und seine Dosenöffnerin

Bennet

Hallo liebes Tierheim-Team,

seit einem halben Jahr wohne ich jetzt schon bei meinen neuen Dosenöffnern und genieße jeden Tag. Mein Tag startet mit einem gemütlichen treteln auf der Brust meiner Leute, anschließend mache ich es mir dort ein Stündchen gemütlich. Ich liebe es verwöhnt zu werden und quittiere das auch allzu gerne mit lautem Schnurren. Danach wird's aber auch Zeit für Frühstück - schließlich bestimmte ich hier was gemacht wird.
Meine dauernd laufende Nase bin ich los geworden. In Mönchengladbach hat man mir mein lästiges Gaumensegel geschlossen. Bald soll sich wohl auch mein Einzelprinz-Dasein ändern, aber da werde ich noch ein Wörtchen mitmauzen.

Bis dahin - vielen Dank für alles!

Helfen Sie noch heute, indem Sie 10€ spenden!

Spenden Sie für Tierfutter, medizinische Eingriffe, Hundeleinen und vieles mehr.

Diese Seite verwendet Cookies, um die volle Funktionalität bieten zu können. Mit dem Verbleib auf der Seite erklären Sie Ihr Einverständnis. Weiterlesen …